Herzlich Willkommen an der Hauptschule Ostenland
    Herzlich Willkommen an der Hauptschule Ostenland

Wertschätzung und Verschwendung von
Lebensmitteln

- auch ein wichtiges Thema im Rahmen des
Hauswirtschaftsunterrichts in Klasse 10

 

Gesundheitserziehung und – beratung

 

Gesundheit wirkt sich positiv auf die Verbesserung der Leistungsbereitschaft und - fähigkeit der Schüler und Lehrpersonen aus. Grundlage unserer Überlegungen ist ein ganzheitliches Verständnis von Gesundheit. So beschränkt sich die Gesundheitserziehung nicht nur auf den Körper; sie versucht vielmehr Gesundheit als ein In- und Miteinander physischer, psychischer, sozialer und ökologischer Faktoren zu erfassen.

 

Dieses Gesundheitsverständnis beinhaltet nicht nur die Vermittlung von Fachwissen in den bisher traditionell für Gesundheit zuständigen Fächer wie Sport, Biologie und Hauswirtschaft, sondern dazu gehören die Unterrichtsgestaltung, die zentrale Orientierung schulischen Handelns an Empowerment (Ermutigung, Ermächtigung, Befähigung9, Pausenhof- und Lernraumgestaltung, Schulklima, vernetztes Arbeiten im Unterricht und Kollegium, verstärkte Teamarbeit und Problemlöseverfahren.

 

In der folgenden Tabelle werden die einzelne Schwerpunkte dargestellt:

 

Sport

Bewegung, Entspannung, Sinnes- und Körperwahrnehmung, Risiken und Sicherheiten im Sport, Entspannung, Hygiene, Angebote Sport AG

Biologie

Ernährungslehre, Sexualerziehung, AIDS, Ökologie

Hauswirtschaft

Bedarfsgerechte Ernährung und Nahrungszubereitung, Essstörungen und gesundheitliche Folgen, Erkrankungen als Folge von Fehlernährung, Förderung der Teamarbeit und Eigenverantwortlichkeit, Förderung des Selbstbewusstseins durch außerschulisches Engagement bei Veranstaltungen in Ostenland z.B. Beköstigung von Festteilnehmern usw.

Deutsch, Politik, Religion

„Sich streiten können – aber wie“? Freizeitverhalten (z.B. Informationen und Motivation zu Sport- und Vereinsangeboten in unserer Umgebung), Methodenkompetenz erweitern, Ursachen von Fehlentwicklungen (z.B. „Ängste“) Kommunikationstraining

Aktive Pausen/

Bewegungspausen während des Unterrichts

Gezielte Bewegungsübungen werden eingesetzt bei nachlassender Konzentration, bei Ermüdungserscheinungen, zur Aktivierung, Entlastung und Lockerung, zum Stressabbau vor oder auch während des Unterrichts

Pausenhofgestaltung/Pausengestaltung

Die Schüler aller Jahrgangsstufen sind dazu aufgerufen, in ihren Klassen Anregungen zur Pausenhofgestaltung einzubringen.

In der ersten großen Pause werden wieder Spielgeräte (z.B. Springseile, Bälle, Tischtennisschläger) von sog. Pausenpaten an die Schüler der Jg. 5 und 6 verteilt.

Lehrergesundheit

„Wir verwirklichen unsere Ziele und Vorstellungen“ gemeinsam: Verstärkte Teamarbeit (Zeitplanung, gemeinsame Vorbereitung und Nachbereitung von Unterrichtsvorhaben, gemeinsame Fortbildungen, direkte Kommunikation).

Gemeinsame außerschulische Aktivitäten

 

 

Aus „Taste the Waste“, Film von Valentin Thurn, 2011

 

Diese Fakten waren der Anlass, dass sich die Klasse 10B an einem Pilotprojekt der Universität Paderborn zur Erprobung von Unterrichtsmaterialien zur nachhaltigen Ernährungsbildung beteiligte.

 

Ziel war es, den Schülerinnen und Schülern nach der Durchführung des Projekts einen bewussteren Umgang mit den erzeugten Lebensmitteln zu vermitteln.

 

Sie lernten den Weg eines Lebensmittels entlang der Wertschöpfungskette kennen und erwarben Basiskompetenzen hinsichtlich Einkaufsplanung, Lagerung von Lebensmitteln und Zubereitung von Speisen.

 

Hierbei wurde auch deutlich, dass Kartoffeln , Gurken und Äpfel nicht bestimmten Idealmaßen unterliegen sollten.

 

Informationen und Daten lieferte eingangs der Film „taste the waste“.

Hier waren die Schülerinnen und Schüler schon schockiert zu erfahren, dass es
Menschen in Deutschland gibt, die sich fast ausschließlich aus den Abfallcontainern großer Supermärkte ernähren können.

Die meisten der weggeworfenen Lebensmittel waren noch voll genussfähig. Diese Fakten sensibilisierte die Klasse, der Frage nachzugehen, wie kann ich als Verbraucher
in meinem kleinen Umfeld dazu beitragen, die Müllberge von weggeworfenen
Lebensmitteln zu verringern.

 

Das eigene Verhalten wurde kritisch hinterfragt und es wurden Handlungsalternativen gesucht und erarbeitet, Lebensmittel gezielter einzukaufen, richtig zu lagern, um dem schnellen Verderb vorzubeugen, und letztlich auch einmal einen Apfel zu essen, der vielleicht eine kleine unschöne Stelle aufweist.

 

Es machte der Gruppe sehr viel Spaß an dem Projekt zu arbeiten.

Gefreut haben sich die Schülerinnen und Schüler, dass ihr Engagement mit einer Urkunde der Universität Paderborn ausgezeichnet wurde.

Hauptschule Ostenland
Osterloher Str. 85
33129 Delbrück


Telefon

+49 5250 97700


Unsere Sekretariatszeiten

 


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

 

Aktuelles

Neuer Internetauftritt

Erfahren Sie jetzt auch im Internet alles über unsere Schule und wichtige Termine.

 

Alle Meldungen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© HS Ostenland

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.